Ein Bild aus der Produktion "MONJOUR"
© Sara Meliti

Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

MONJOUR

Deutsche Erstaufführung

Silvia Gribaudi (IT)

„It’s for you“, so lautet das Motto in Silvia Gribaudis „MONJOUR“. Eine herzliche Einladung zur Begegnung mit fünf Performern und der Choreografin selbst: Zwei Tänzer, zwei Akrobaten sowie ein Schauspieler mit komödiantischem Talent lassen in kleinen Episoden bewährte Mittel der Genres Tanz, Theater, Pantomime, Gesang und Akrobatik hochleben und feiern die Magie der realen Bühnensituation. Mit einem zwinkernden Auge präsentieren sie ihr Können unter der Regie von Gribaudi, die als Stimme aus dem Off agiert und das Geschehen mit subtiler Ironie bricht. Es wird nach Herzenslust getanzt, gesungen und gepost: So überraschend und erfrischend wie virtuos sind dabei die energiegeladenen Performer, die mit den im Hintergrund gezeigten Comic Zeichnungen von Francesca Ghermandi in Interaktion treten und zu lebendigen Cartoons werden. Gribaudi hält währenddessen die Verbindung zum Publikum, das hier beiläufig bei bester Unterhaltung viel über das Theater und das Künstler*innen-Dasein an sich erfährt.

Videoausschnitt auf Vimeo ansehen: https://vimeo.com/651716322

(ca. 60 Min.)

cast & credits

Konzept & Choreografie: Silvia Gribaudi

Tanz & künstlerische Mitarbeit: Salvatore Cappello, Nicola Simone Cisternino, Silvia Gribaudi, Riccardo Guratti, Fabio Magnani, Timothée-Aïna Meiffren

Dramaturgische Beratung: Matteo Maffesanti

Animierte Zeichnungen: Francesca Ghermandi

Lichtdesign & Technische Leitung: Leonardo Benetollo

Musik: Nicola Ratti, Gioachino Rossini

Produktion: Associazione Culturale Zebra, Venedig

Koproduktion: Torinodanza Festival - Teatro Stabile di Torino - Teatro Nazionale, Torino/ Teatro Stabile del Veneto Carlo Goldoni, Venedig/ Les Halles de Schaerbeek, Brüssel

Unterstützt von: MiC – Italienisches Ministerium für Kultur, Rom

Dieses Projekt entstand im Rahmen des “Corpo Links Cluster” Plans, initiiert vom Torinodanza Festival/ Teatro Stabile di Torino - Teatro Nazionale, Malraux scène nationale Chambéry et Savoie, Associazione Dislivelli und Université Savoie Mont Blanc, unterstützt vom Kooperationsprogramm PC INTERREG V A - Italien-Frankreich (ALCOTRA 2014-2020).

Mit Unterstützung von: L’arboreto Teatro Dimora | La Corte Ospitale, Emilia Romagna / ARTEFICI - Residenze Creative, Gorizia / AMAT-Comune di Pesaro-Residenze Marche Spettacolo/ ARMUNIA-Festival Inequilibrio, Castiglioncello / Lavanderia a Vapore-Centro di residenza per la Danza, Torino / ATER Fondazione-Teatro Comunale Laura Betti, Casalecchio di Reno / IntercettAzioni - Centro di Residenza Artistica della Lombardia - progetto di Circuito CLAPS, Industria Scenica, Milano Musica, Teatro delle Moire, Zona K, Milano

Mit Dank an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Zurück