Das war TANZtheater INTERNATIONAL 2020: Die Hannover Edition & Vorschau 2021

Die Hannover Edition des Festivals TANZtheater INTERNATIONAL 2020 setzte ein starkes Zeichen für den Tanz in von der Covid-19 Pandemie bestimmten Zeiten. Vom 12. bis zum 14. September 2020 präsentierte die 35. Ausgabe des Festivals TANZtheater INTERNATIONAL sechs Kurzchoreografien hannoverscher Tanzschaffender in der Orangerie Herrenhausen. Die drei abwechslungsreichen Tanzabende, bei denen sich Vertreter*innen der freien Szene und des Staatsballetts eine Bühne teilten, wurden nach einem strengen Hygienekonzept durchgeführt. Die Hannover Edition stieß auf große Publikumsresonanz: Die Karten für zur Verfügung stehenden Plätze waren binnen kürzester Zeit ausverkauft, so dass aufgrund der hohen Nachfrage der dritte Abend ergänzend als Zusatztermin zu den beiden ursprünglich geplanten Terminen eingerichtet wurde.

TANZtheater INTERNATIONAL 2021 ist - vorbehaltlich dessen, dass die Bedingen es erlauben - in gewohnter Form vom 02. bis zum 11. September in Hannover geplant. Um das ursprünglich für 2020 vorgesehene, ausgefallene Tanzprogramm doch noch zugänglich zu machen, soll es möglichst umfassend bei TANZtheater INTERNATIONAL 2021 präsentiert werden. In der Orangerie Herrenhausen und auf den Bühnen des Niedersächsischen Staatstheaters sollen wieder Produktionen aus der internationalen zeitgenössischen Tanzszene gezeigt werden. Auch für den jungen Tanz ist erneut ein Platz im Festivalprogramm reserviert: Die drei, bereits 2020 von der Jury ausgewählten jungen Choreograf*innen des "Think Big" Residenzprogramms werden im Sommer 2021 in Hannover proben und die Ergebnisse im Rahmen von TANZtheater INTERNATIONAL 2021 zur Uraufführung bringen.

Voraussichtlich ab Juni 2021 finden Sie an dieser Stelle den neuen Internetauftritt der geplanten 36. Festivalausgabe.

Gern halten wir Sie zwischenzeitlich per Newsletter auf dem Laufenden, den Sie per Klick auf den Button in der Leiste oben abonnieren können.

"Think Big 2020" Residenzprogramm für junge Choreograf*innen in Hannover

Ein gemeinsames Nachwuchsförderungsprojekt vom Staatsballett Hannover (Leitung: Marco Goecke) und dem Festival TANZtheater INTERNATIONAL

Nach einem Bewerbungsverfahren Anfang des Jahres, bei 130 Einsendungen, hat die Jury drei junge Künstler*innen für das Projekt „Think Big“ ausgewählt. Trotz Corona. Durch die dann geltenden Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie, die ein großes offenes Vortanzen unmöglich gemacht haben, kann das Projekt leider nicht in diesem Jahr realisiert werden. Dafür wird im nächsten Sommer mit großem Ensemble in Hannover geprobt und die Ergebnisse im Rahmen von TANZtheater INTERNATIONAL 2021 präsentiert.

Die „Think Big 2020/2021“ Residenzen werden gefördert von der Stiftung Niedersachsen, der Landeshauptstadt Hannover/ Kulturbüro und der Region Hannover aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Wir stellen vor: (v.l.n.r.) Gizem Aksu (TR), Eduardo Vallejo Pinto (ES), Anibal Dos Santos (PT/DE)
(Videoschnitt: Henri Nidzwetzki)

Niedersächsische Erklärung der Vielen

Die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland ist eine positive. Unser Land ist bunter geworden und weltoffener. Daraus resultieren neue Fragen zum gesellschaftlichen Miteinander, für die wir gemeinsam Antworten finden müssen. Diese Anstrengung wird allerdings zunehmend auch von Populist*innen unternommen, die Ängste schüren und die eingeschlagene Entwicklung zurückdrehen wollen. Diesen Kräften wollen die niedersächsischen Kulturinstitutionen mit ihrem Handeln entgegenwirken und sich mit vermittelnder und aufklärerischer Haltung einbringen.

Weiterlesen