Ein Foto aus der Produktion "FACT"
© Clément Lesaffre

Orangerie Herrenhausen

FACT

Öffentliche Generalprobe

Black Sheep (FR)

PRESSE

„[…] Black Sheep heißt die französische Truppe, ein schwarzes Schaf, das man sich merken sollte – weil hier etwas Neues passiert, bekanntes Bewegungsmaterial verändert, weiterentwickelt und umgeformt wird. […] Der passende Bewegungskanon: Hip-Hop. Daraus schöpft die junge Company um die Choreografen Johanna Faye und Mustapha Said, geht aber, und das macht ihr Potential aus, weit darüber hinaus. Das bekannte Kopf- und Schulterkreisen, die Robot-Arme und Powermoves, alles ist meist angedeutet, wird umgeformt in eine eigene, unverkennbar individuelle, ganz gegenwärtige Tanzsprache. Zu deren Vokabular gehören wunderbare Bewegungsfolgen, die an Kontakt-Improvisationen erinnern, aber doch sorgfältig und jederzeit wiederholbar komponiert sind. […]“
Neue Presse, 02. September 2017

ankündigungstext

B-Boy meets B-Girl - für Saïdo Lehlouh und Johanna Faye eine schicksalhafte Begegnung, die ihnen einen Choreografie-Preis einbrachte und zur Gründung ihrer Kompanie Black Sheep führte. Das junge französische Choreografengespann war bereits einmal als bejubelte Tänzer der Kompanie Wang Ramirez in Hannover zu sehen. Nun schaffen sie mit ihrer ersten Ensemblearbeit für sich und fünf weitere Tänzer*innen eigene Fakten: Nicht zuletzt durch ihre Wurzeln im Hip-Hop, haben sie sich intensiv mit dem (Über-)Leben in Großstädten und der damit verbundenen Suche nach der eigenen Verortung auseinandergesetzt. Mit ihrer ganz eigenen Bewegungssprache erzählen sie in „FACT“ von Anonymität und Ausgrenzung, aber auch vom Miteinander im urbanen Kontext. Vor der Architektur eines sich ständig verändernden, kunstvollen Bühnenbildes entstehen hier aus den Gegensätzen des Alltags in Tanz übersetzte Szenen voller Poesie.

(ca. 55 Min.)

Videoausschnitt auf Vimeo ansehen

cast & credits

Choreografie: Johanna Faye, Saïdo Lehlouh
Tanz/ Performance: Ilyess Benali, Théophile Bensusan, Johanna Faye, Maria McClurg, Lauren Lecrique, Saïdo Lehlouh, Kévin Moulin
Komposition: Awir Léon
Lichtdesign: Cyril Mulon
Tonregie: Loïc Letort
Bühnendesign: Jeanne Boujenah
Buchung: camin aktion

Produktion: Garde Robe

Co-Produktion: Espace 1789, Saint-Ouen / Houdremont, La Courneuve / Initiatives d'artistes en Danses Urbaines (Fondation de France – Parc de la Villette mit Unterstützung von Caisse des Dépôts und Acsé) / CCN Créteil et du Val-de-Marne - Compagnie Käfig / La Briqueterie – Centre de Développement Chorégraphique Val-de-Marne, Vitry-sur-Seine / Award Hip Hop Games Concept 2014, unterstützt durch Initiatives d’Artistes en Danses Urbaines, Cie Art-Track, Maison Folie Wazemmes und FLOW, Lille

Mit Unterstützung von: DRAC Ile-de-France / CND Pantin

Die Kompanie Black Sheep wird gefördert durch das Département Seine-Saint-Denis.

Mit freundlicher Unterstützung vom Institut français und vom Französischen Kulturministerium / DGCA.

Zurück